Vom 28. Mai 2017

Kredite: Bei größeren Summen zählt schon der kleinste Zinsunterschied

Kredite: Bei größeren Summen zählt schon der kleinste Zinsunterschied © knipseline / pixelio.de

Verschiedenen Umfragen zufolge greifen immer mehr Menschen in Deutschland auf die Möglichkeit, kostengünstige Ratenkredite aufzunehmen, zurück, um kleinere bis mittlere Anschaffungen zu finanzieren. Aufgrund des derzeit extrem niedrigen Zinsniveaus entscheiden sich zudem auch zahlreiche Menschen für den Bau eines eigenen Haus, was wiederum dazu führt, dass viele Baukredite vergeben werden.

Wann immer man sich fremdes Geld leiht, sollte man sich aber darüber im Klaren sein, dass derjenige oder diejenigen auf der anderen Seite des Verhandlungstisches mit der Vergabe eines Kredites selbst Geld verdienen wollen. Aus diesem Grund sollte man sich nie mit dem erstbesten Angebot zufrieden geben, sondern stets bei verschiedenen Anbietern nachfragen, insbesondere dann, wenn es um größere Summen geht. Denn dann können auf den ersten Blick marginale Unterschiede beim jährlichen Zinssatz unter dem Strich schon beachtliche Unterschiede ausmachen.

Wer sich beispielsweise 100.000 Euro leiht, spart bei einem Zinssatz von 3,30 anstelle von 3,50 Prozent per annum stolze 200 Euro jährlich, was bei einer Kreditlaufzeit von 10 oder 20 Jahren sehr schnell in den vier- oder bei noch größeren Summen, die gerade bei einem Hausbau keineswegs unüblich sind, auch in den fünfstelligen Bereich gehen kann.

Dank des Internets kann man sich anders als noch vor einigen Jahren den Gang von Bank zu Bank sparen, um die Konditionen für einen Kredit zu erfahren und gegebenenfalls ein konkretes Angebot zu erhalten. Heute lassen sich die Konditionen der einzelnen Banken bequem online miteinander vergleichen und auf diese Weise das passende Angebot herausfiltern. So kann man beispielsweise einen Online-Kreditvergleich bei smava durchführen, der in wenigen Minuten und mit wenigen Mausklicks ein sehr aussagekräftiges Ergebnis liefert. Solche Vergleichsportale findet man schnell über Suchmaschinen wie Google oder Bing, indem man die entsprechenden Stichwörter wie „Kredit“ und „Vergleich“ eingibt.

Natürlich hat man auch die Möglichkeit, bei mehreren Vergleichsportalen, die in der Regel völlig kostenlos sind, einen Vergleich durchzuführen, was vor allem deshalb Sinn macht, weil nicht immer bei jedem Vergleichsportal auch die Daten von allen Anbietern vorhanden sind. So kann es vorkommen, dass bei Vergleich A der wirklich günstigste Kredit gar nicht dabei ist und bei Vergleich B der Top-Anbieter von Vergleich A nur zu den mittelmäßigen Angeboten gehört.

Die renommierten Anbieter wie easyCredit oder Barclaycard und bekannte Angebote wie der Targobank OnlineKredit sollten aber bei nahezu allen Kreditvergleichen vorhanden sein. Doch bekannt ist meist nicht gleichbedeutend mit am günstigsten, weshalb es nicht selten der Fall ist, dass kleinere Kreditinstitute am Ende das Rennen machen. Aktuell zählen beispielsweise die Santander Bank oder die SWK Bank zu den herausragenden Anbietern, wobei natürlich im Einzelfall bonitätsabhängig höhere Zinsen verlangt werden können als bei Kreditvergleichen via Internet angezeigt wird.

Bevor man sich für einen Anbieter entscheidet, sollte man die Möglichkeiten des Internets in jedem Fall nutzen und sich so auf die Suche nach dem günstigsten Kreditanbieter begeben. Der eigene Geldbeutel dürfte sich darüber freuen.

Anzeige: