Vom 07. Oktober 2014

Kfz-Versicherungen: Bundesweit Preisunterschied von bis zu 350 Prozent

Kfz-Versicherungen: Bundesweit Preisunterschied von bis zu 350 Prozent © I-vista / pixelio.de

Es dauert zwar wohl noch ein paar Tage, doch schon bald werden diverse Werbespots wieder darauf aufmerksam machen, dass Autobesitzer ihre Kfz-Versicherung bis Ende November kündigen sollten, um beim Neuabschluss einer Kfz-Police sparen zu können.

Und wie nun eine Studie von Prof. Dr. Thomas Köhne vom Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin im Auftrag der Direct Line Versicherung AG zeigt, kann sich der Wechsel des Anbieters richtig lohnen. Generell ist es zwar so, dass die Preise im Schnitt im Vergleich zum Verjahr gestiegen sind, doch dank der vielfach zu findenden Preisvergleiche im Internet fällt es nicht schwer, innerhalb weniger Minuten eine günstigere Police ausfindig zu machen.

Im Rahmen der Studie entdeckte Prof. Dr. Köhne bei über 300 Musterfällen ein durchschnittliches Einsparpotenzial von 1.231 Euro zwischen dem jeweils teuersten und günstigsten Angebot. Und selbst beim Vergleich des jünstigsten Angebots mit dem Durchschnittspreis fiel die Diskrepanz mit 307 Euro noch enorm aus.

Grundsätzlich besteht laut der Studie sowohl in der Stadt als auch in ländlichen Gebieten die Möglichkeit, mit einem Versicherungswechsel viel Geld zu sparen. Die Zeit, einen Vergleich anzustellen, sollte man sich daher in jedem Fall nehmen.

Anzeige: