Vom 03. Juni 2014

Leitzins: Banken und Versicherer warnen vor weiterer Senkung

Leitzins: Banken und Versicherer warnen vor weiterer Senkung © Silke Kaiser / pixelio.de

Vieles deutet im Moment darauf hin, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag im Rahmen ihrer Ratssitzung eine weitere Zinssenkung beschließen wird. Experten, Banken und Versicherer warnen nun aber vor einer Senkung des ohnehin schon historisch niedrigen Leitzinses.

Im Kampf gegen die zu niedrige Inflation sind zwar neben einer weiteren Senkung des Leitzinses auch weitere Maßnahmen wie etwa Strafzinsen für Geschäftsbanken, die größere Geldbestände bei der EZB haben, im Gespräch, doch spricht dennoch sehr vieles für eine abermalige Senkung des Leitzinses auf bis zu 0,1 Prozent.

Via „Bild“ haben sich nun Sparkassen, Versicherungen sowie Volks- und Raiffeisenbanken in einem gemeinsamen Appell zu Wort gemeldet und vor den Folgen einer weiteren Senkung gewarnt: „Niedrigzinsen enteignen Sparer. Leidtragende der Politik der niedrigen Zinsen sind vor allem die Sparer.“ Auch das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) sieht einen nochmals niedrigeren Leitzins sehr kritisch: „Die EZB plündert die Ersparnisse aus, sie bedroht die Lebensversicherung“, mahnt IW-Direktor Michael Hüther in einem Gastbeitrag in „Bild“.

Besonders in Sachen Altersvorsorge sieht der Chef des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Alexander Erdland, gravierende Probleme durch den wahrscheinlichen Beschluss eines nochmals niedrigeren Leitzinses: „Weniger Sparanstrengungen bei gleichzeitig niedrigen Zinsen reißen massive Lücken in der Altersversorgung künftiger Rentner.“

Anzeige: