Vom 14. Februar 2014

Wintersport: Skivergnügen nicht ohne die richtige Versicherung

Wintersport: Skivergnügen nicht ohne die richtige Versicherung © Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Auch wenn sich der Winter in Deutschland nach einem kurzen Stelldichein wohl schon endgültig verabschiedet hat, müssen Wintersportfreunde auch in diesem Jahr nicht auf das gewohnte Skivergnügen verzichten, wenn sie dafür bereits sind, einige Kilometer Anreise auf sich zu nehmen.

Bevor es losgeht, sollte man sich allerdings die Zeit nehmen und prüfen, ob für alle Eventualitäten ein ausreichender Versicherungschutz besteht. Weil auf der Piste schnell ein Unfall passiert ist und selbst der beste Skifahrer davor nicht gefeit ist, wie aktuell die tragischen Ereignisse rund um Michael Schumacher zeigen, sollte dieses Thema jedenfalls nicht unterschätzt werden.

Auf der sicheren Seite ist man auf jeden Fall mit einem kompletten Versicherungspaket für Wintersportler, das von einigen Konzernen angeboten wird. Wer die einzelnen Policen dagegen lieber selbst aussuchen will und damit vermutlich den einen oder anderen Euro sparen wird, sollte unbedingt an eine klassische Auslandskrankenversicherung und eine Notfallversicherung denken. Optional kann man auch über eine Gepäck – und eine Reiserücktrittsversicherung nachdenken.

Benötigt man nicht nur für sich selbst, sondern für die gesamte Familie Versicherungen, sind Komplett-Pakete oft die beste Wahl. So sind derlei Pakete für Familien nicht selten stark vergünstigt.

Anzeige: