Vom 21. November 2013

Cortal Consors: Tagesgeld für Neukunden trotz Zinssenkung auf 1,4 Prozent weiter attraktiv

Cortal Consors: Tagesgeld für Neukunden trotz Zinssenkung auf 1,4 Prozent weiter attraktiv © Lupo / pixelio.de

Wer kurzfristig Geld anlegen und dabei keinerlei Risiko eingehen möchte, hat es schon seit einiger Zeit nicht leicht. Tagesgeld ist zwar nach wie vor eine sichere Anlageform, doch die Zinsen dafür sind bei den meisten Banken so niedrig, dass selbst die Inflation nicht ausgeglichen werden kann.

Positive Ausnahmen gibt es nur noch wenige, wie auch eine Analyse der Stiftung Warentest zeigt. Eine davon ist Cortal Consors, wobei auch die BNP Paribas-Tochter ihre Konditionen nach der abermaligen Senkung des Leitzinses durch die EZB Anfang November anpassen musste.

Während Bestandskunden weiterhin 0,80 Prozent Zinsen für ihr jederzeit verfügbares Erspartes erhalten, gibt es für Neukunden seit dem 13. November nur noch 1,40 anstatt der bislang gültigen 1,50 Prozent. Unverändert geblieben ist aber zumindest die Garantie dieses Zinssatzes für zwölf Monate, die im Vergleich zu anderen Anbietern deutlich länger ausfällt. Weiterhin gilt der Sonderzins indes auch nur für Guthabenanteile bis 50.000 Euro. Alle Einlagen über dieser Grenze werden mit dem Standardzinssatz von 0,80 Prozent verzinst, der auch nach Ablauf der Zinsgarantie greift, sich in diesem Zeitraum aber nach oben oder unten verändern kann.

Ein Plus des Tagesgeldkontos bei Cortal Consors ist die vierteljährliche Zinsgutschrift, durch die Anleger vom Zinseszinseffekt profitieren können.

Anzeige: