Vom 07. August 2012

BHF-Bank: Trotz Gewinn noch kein Käufer gefunden

BHF-Bank: Trotz Gewinn noch kein Käufer gefunden © Mario Vedder/dapd

Obwohl der Verkauf unverändert auf sich warten lässt, arbeitet die BHF-Bank weiter sehr erfolgreich. Angesichts des nun bekannt gegebenen Ergebnisses des ersten Halbjahrs 2012 ist es sogar verwunderlich, dass die Deutsche Bank noch keinen Abnehmer für ihre Tochter gefunden hat.

Wie Vorstandssprecher Björn Robens gegenüber der „Börsen-Zeitung“ erklärte, erwirtschaftete die BHF-Bank in den ersten sechs Monaten des laufenden Kalenderjahres einen Gewinn in Höhe von 31,2 Millionen Euro vor Steuern, wobei ausnahmslos alle Sparten schwarze Zahlen geschrieben haben.

Robens nutzte denn auch die Gelegenheit, die Leistung der BHF-Bank in den zurückliegenden Monaten vor allem auch im Vergleich zur Konkurrenz besonders zu betonen: „Es gibt nicht viele Institute, die ihr Leistungsversprechen durch Performance rechtfertigen in diesen schwierigen Märkten.“

Weil die Deutsche Bank trotz der guten Ergebnisse keine Verwendung für die im Frühjahr 2010 zusammen mit Sal. Oppenheim gekommenen BHF-Bank hat, bemüht sich der Branchenprimus darum, einen Käufer zu finden. Nachdem die Bankenaufsicht Bafin im letzten Jahr die Veräußerung an die Liechtensteiner LGT Bank untersagte, laufen aktuell Gespräche mit dem Finanzinvestor RHJI, die allerdings keinen baldigen Abschluss erwarten lassen.

Anzeige: